FAQ für Verkäufer

Welche Unterlagen benötige ich für den Verkauf?

Für den Verkauf Ihrer Immobilie benötigen wir eine Vielzahl von Unterlagen welche für den Verkauf notwendig sind. Hierbei unterscheiden wir zwischen den einzelnen Immobilienarten wie (Grundstück, Wohnung, Haus, Anlageimmobilie).

Grundlegende Unterlagen sind, ein aktueller Grundbuchauszug, den Grad der Erschließung, Lageplan, Grundrisse, Ansichten, Schnitte, Energieausweis, Wohn- und Gebäudeversicherung, Wohn- und Nutzflächenberechnung.

Wir betrachten jede Immobilie individuell. Sie erhalten von uns eine Checkliste für die benötigten Unterlagen.

Zuletzt aktualisiert am 2018-03-01 von Nico Poewe.

Was kann ich bei einem privaten Verkauf alles falsch machen?

Es gibt zwei wichtige Punkte die Sie bei einem privaten Verkauf beachten sollten.

Punkt 1: Sie ermitteln als Leihe den falschen Verkaufspreis, was passiert? Sie verkaufen Ihre Immobilie unter dem Wert oder Sie gehen überteuert in den Markt und die Immobilie verliert zunehmend an Attraktivität aufgrund der Vermarktungsdauer.

Punkt 2: Haben Sie alle Rahmenbedingungen um den Verkauf Ihrer Immobilie geklärt? z.B. Wohn- und Nutzflächenberechnung. Stimmt die Angabe der Fläche, sichern Sie dem Käufer diese zu? Aufgrund von Falschangaben entstehen jährlich Milliarden Schäden durch die Rückabwicklung von Immobiliengeschäften.

Wir beraten Sie gerne über Ihr Vorhaben und auf was Sie achten sollten.

 

Zuletzt aktualisiert am 2018-03-01 von Nico Poewe.

Gibt es einen besonders günstigen Zeitpunkt zum verkaufen?

Nein gibt es nicht. Wichtig ist, dass Sie eine Strategie dahinter verfolgen. Was ist wenn sich keiner auf meine Anzeige meldet? Wass passiert wenn ich öfters den Verkaufspreis der Immobilie senke? Wie gehe ich mit Interessenten um die geschickt im verhandeln sind? Wie überzeuge ich den Interessent mein Objekt zu erwerben? Wie gestalte ich die vertragliche Seite?

All diese Punkte sollte Sie zusammenfassen und sich einen Leitfaden daraus erstellen.

Zuletzt aktualisiert am 2018-03-01 von Nico Poewe.

Benötige ich einen Energieausweis?

Ja, bei dem Verkauf einer Immobilie gilt. Wenn Sie das Objekt verkauf müssen Sie einen gültigen Energieausweis vorlegen können. Diese Regelung gilt seinem Mai 2014. Welche Art von Energieausweis Sie benötigen müssen Sie im Vorfeld klären. Es gibt zwei Arten. Der Verbrauchsausweis oder der Bedarfsausweis.

Welche Ausweisart Sie benötigen können wir gerne in einem persönlichen Gespräch klären.

Zuletzt aktualisiert am 2018-03-01 von Nico Poewe.

Kommen bei einem Verkauf Kosten auf mich zu?

Im Normalfall zahlt die Käuferpartei den Notar und die Grundbuchgebühren. Ist Ihr Haus noch mit einer Grundschuld belastet müssen Sie diese im Zuge des Verkaufs begleichen und ggf. austragen lassen, für die Kosten kommen Sie auf.

Gesetzlich ist geregelt, das Sie einen Energieausweis bei einem Verkauf vorlegen können. Die Kosten kommen auf Sie zu. Auch die Beschaffung von Unterlagen wie z.B. einem Grundbuchauszug kosten sie Geld. Oder auch der Umzug kostet Sie entweder Zeit oder Geld.

Sie sollten im Vorfeld genau betrachten welche Kosten beim einem Verkauf Sie zu kommen. Bei einem Verkauf mit uns zahlen Sie zwar eine Provision, wir übernehmen dabei aber sämtliche Kosten die normalerweise auf Sie zukommen. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir erläutern Ihnen die Kosten genauer.

 

 

Zuletzt aktualisiert am 2018-03-01 von Nico Poewe.

Wie ermittle ich selbst den Wert meiner Immobilie?

Sie als Privatverkäufer können den Wert Ihrer Immobilie sofern Sie nicht vom Fach sind, selbst nur über Tools ermitteln die von Portalen automatisiert angeboten werden. Ein Negativaspekt dabei ist, das dieser Wert fast immer über Vergleichswerte herangezogen wird. Ihre Immobilie sollte allerdings individuell betrachtet werden, denn keine Immobilie gleicht der Anderen.

Zuletzt aktualisiert am 2018-03-01 von Nico Poewe.

Ist es normal mit einem Kaufinteressenten zu verhandeln?

Nehmen wir einmal an Sie gehen in ein Ladengeschäft kaufen ein Produkt z.B. eine Zahnpasta und fragen den Verkäufer ob er noch etwas am Preis machen kann. Der Verkäufer würde Sie sofort aus dem Laden werfen. Bei einem Immobilienverkauf ist das etwas anderes. Im Regelfall will jeder Kaufinteressent verhandeln sei es um den Preis zu drücken oder den Preis anzuheben um sich gegenüber den Mitbewerbern durchzusetzen. Wie verhandelbar Sie als Verkäufer sind, hängt von Ihrem Geschick und Ihrem Charakter ab. Klar ist, wenn Sie eine Bewertung von einem Immobilienprofi vorlegen, sinkt die Verhandlungsmacht des Gegenüber.

Zuletzt aktualisiert am 2018-03-01 von Nico Poewe.

Fallen nach einem Verkauf Steuern für mich an?

In der Regel fallen beim einem Verkauf von selbstgenutzten Immobilien keine Steuern an, auch wenn Sie ein Gewinn erzielen. Bei vermieteten Immobilien müssen Sie den Gewinn versteuern, wenn zwischen Verkauf und Kauf nicht mindestens 10 Jahre liegen. Die Spekulationsfrist ist eine 10 jährige Frist, die ab dem Erwerb gilt. Wenn Sie die fremdgenutzte Immobilien nach 10 Jahren veräußern zahlen Sie dort keine Steuern.

Anders ist es bei Immobilien in einem Betriebsvermögen. Zum Beispiel ein Unternehmen betreibt eine Holzindustrieanlage. Kommt es hier zu einem Verkauf, muss der Gewerbetreibende Steuern zahlen.

Zuletzt aktualisiert am 2018-03-01 von Nico Poewe.