Checkliste Umzug

Haben Sie Ihre Traumimmobilie gefunden?

Ein Umzug kostet Zeit, Nerven und Geld. Dem einem oder anderen rauben sie sogar die Freude auf das neue Zuhause. Hier erhalten Sie von uns eine durchdachte Checkliste für Ihren Umzug in die neue Immobilie. So gehen Sie dem Stress aus dem Weg. Wichtig für Sie ist, das Sie mit der Planung nicht erste eine Woche vor Umzug beginnen, sondern schon mehrere Woche davor. Sie werden feststellen, das einiges auf Sie zu kommt. Sind Sie dabei demnächst umzuziehen? Dann nutzen Sie unsere untenstehende Umzugscheckliste. Diese hilft Ihnen Schritt für Schritt an alles Notwendige zu denken.

Umzug

1. Überlegungen
  • Kündigen Sie rechtzeitig Ihren derzeitigen Mietvertrag.
  • In Ihrem Mietvertrag steht, ob Sie Schönheitsreparaturen in der Wohnung vornehmen müssen.
  • Suchen Sie eventuell einen Nachmieter für Ihre alte Wohnung.
  • Überprüfen Sie gegebenenfalls durch einen Fachmann Ihren neuen Mietvertrag.
  • Unterschreiben Sie den Mietvertrag für Ihre neue Wohnung.
  • Überweisen Sie die Mietkaution für die neue Wohnung. Hierfür sollten Sie einen Puffer haben.
  • Vereinbaren Sie den Übergabetermin der Wohnung für Ihre jetzige und die neue Wohnung. Empfehlung nehmen Sie einen Zeugen mit.
2. Planung
  • Beantragen Sie gegebenenfalls Urlaub für den Tag Ihres Umzugs.
  • Wenn Sie Kinder haben, organisieren Sie am eine Nanny.
  • Entrümpeln Sie rechtzeitig - auch Dachboden und Keller. Brauchbare Möbel können Sie über Online-Plattformen verkaufen oder an soziale Einrichtungen geben. Für andere Altlasten können Sie Sperrmüll anmelden oder diese zum Recyclinghof bringen.
  • Erstellen Sie für Ihren Umzug eine Kostenliste.
  • Suchen Sie ein gutes Umzugsunternehmen. Hier lohnt sich der Vergleich z.B. über das Internet.
  • Beantragen Sie eine Halteverbotszone vor Ihrer derzeitigen und neuen Wohnung.
  • Sammeln Sie sämtliche Belege für Transport-, Renovierungs- und andere Umzugskosten. Eventuell können Sie diese Ausgaben von Ihrer Steuer absetzen.
  • Melden Sie Telefon und Internet rechtzeitig ab und an.
  • Vergleichen und wechseln Sie ggf. Ihren Strom-und Gasanbieter. Wir arbeiten mit verschiedenen Partner zusammen.
  • Vereinbaren Sie einen Termin zum Ablesen der Zählerstände.
  • Führen Sie bei Bedarf Schönheitsreparaturen in der derzeitigen Wohnung durch.
3. Vorbereitung
  • Bereiten Sie Protokolle für die Wohnungsübergabe in der alten sowie in der neuen Wohnung vor. Diese erhalten Sie auch von uns.
  • Informieren Sie Ihre Nachbarn.
  • Stellen Sie eine Kiste mit Werkzeugen für den Ab- und Aufbau des Mobiliars bereit.
  • Kaufen Sie ausreichend Umzugskartons.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Umzugskartons richtig gepackt und beschriftet sind.  Ein durchdachtes Packen spart Ihnen Kraft.
  • Haben Sie genügend Helfer, was ist wenn jemand kurzfristig absagt?
  • Entsorgen Sie Ihren Sperrmüll ordnungsgemäß.
  • Richten Sie bei der Deutschen Post einen Nachsendeauftrag ein, sodass Ihre Post sobald als möglich an die richtige Adresse geht.
  • Bauen Sie Möbel ab und sichern Sie Schränke für den Transport.
  • Denken Sie an das Auftauen des Kühlschranks bis zum Tag des Umzugs.
  • Nehmen Sie Fotos mit dem Mobiltelefon vom Leerzustand der neuen Wohnung sowie des Treppenhauses und dokumentieren Sie ggf. Vorschäden.
  • Nehmen Sie Maß des alten und neuen Treppenhaus aus und schauen Sie ob genügend Platz für den Transport ist.
  • Planen Sie die Einrichtung der neuen Wohnung und berücksichtigen Sie die Lieferzeiten neuer Möbel. Ein guter Helfer dabei sind Grundrisse der neuen Wohnung. Nehmen Sie diese mit zu Möbelhäusern.
4. Neue Immobilie
  • Entwerfen Sie einen Plan in der Ihre Möbel eingezeichnet sind. Dies dient zur Hilfe für die Umzugshelfer. Damit vermeiden Sie, dass Ihre Möbel beim Umzug einfach irgendwo abgestellt werden und den Weg verhindern.
  • Nehmen Sie das Maß der Wandfläche Ihrer neuen Wohnung, bevor Sie mit dem Tapezieren oder Streichen anfangen.
  • Nehmen Sie das Maß der Bodenfläche Ihrer neuen Wohnung, falls Sie neue Bodenbeläge verlegen wollen.
  • Bestätigen Sie den Helfern und Handwerkern noch einmal den etwaige Termine.
  • Sorgen Sie dafür das Sie Licht in der neuen Wohnung haben und prüfen bereits installierte Glühbirnen.
5. Der Umzugstag
  • Diskrete und persönliche Gegenstände transportieren Sie am besten mir Ihrem PKW.
  • Sorgen Sie für Essen und Trinken für Ihre Umzugshelfer.
  • Denken Sie an Reinigungsmittel, Mülltüten und eine Grundausstattung für kleine Verletzungen.
  • Hängen Sie gut lesbar für alle Beteiligten den Stellplan der Möbel in der neuen Wohnung auf.
  • Weisen Sie Ihre Umzugshelfer ein.
  • Decken Sie die Fußböden der neuen Wohnung zum Schutz vor Kratzer oder Schäden ab.
  • Platzieren Sie in der neuen Wohnung zu allererst große Dinge wie Möbel und danach die Kartons.
  • Achten Sie darauf dass das Treppenhaus des alten und neuen Wohnhauses und sauber ist und bleibt und prüfen Sie dieses auf Schäden durch den Umzug.
  • Putzen Sie Ihr alte Wohnung nach dem diese leer steht. Das erleichtert die reibungslose Übergabe an den Vermieter.
  • Nutzen Sie ein Umzugsprotokoll, wenn Sie mit einer Spedition arbeiten, sonst fehlen nach dem Umzug möglicherweise Gegenstände.
  • Wichtig: Notieren Sie die Zählerstände an Ihrer Strom-, Gas- und Wasseruhr in der alten und in der neuen Wohnung und übermitteln Sie die Stände den dafür vorgesehenen Einrichtungen.
6. Nach dem Umzug
  • Halten Sie die gesetzliche Frist ein und melden sich beim Einwohnermeldeamt Ihres neuen Wohnorts an. Desweiteren sollten Sie Ihr Auto ummelden.
  • Sofern das nicht Ihre Hausverwaltung übernimmt, bringen Sie Namensschilder an der Wohnungstür, Ihrem Briefkasten und der Klingel an und entfernen Sie alte Namensschilder.
  • Entsorgen Sie entstandenen Müll.
  • Veranlassen Sie die Wohnungsübergabe der alten Wohnung und lassen Sie sich die Schlüsselübergabe quittieren. Nehmen Sie im besten Fall einen Zeugen mit.
  • Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Mietkaution vom Vermieter der alten Wohnung erhalten.
  • Legen Sie sämtliche Belege vom Umzug ab oder überreichen diese Ihrem Steuerberater.
  • In der Hektik vergisst man gerne Freunde und Bekannte über den neuen Wohnort zu informieren.

 

Kontaktformular

Schreiben Sie uns

Planen Sie den Verkauf oder die Vermietung Ihrer Immobilie? Sie werden von unseren Fachleuten unverbindlich zu Ihren Anliegen beraten.